GRÜNDUNG IM JAHR 1887

Gegründet im Jahr 1987 in Ahrweiler durch Peter Bernartz mit einem bunt gemischten Sortiment., damals noch als eine Art Kaufhaus mit den unterschiedlichsten Waren. Aber schon von Beginn an war „Arbeitergarderobe“ ein fester Bestandteil des Geschäfts.

Umzug in die Bonngasse 1913
Bereits 1913 wurde das Detailgeschäft des Bruder Johann in der Bonngasse 13 in Bonn übernommen.

2. GENERATION

WELTKRIEG UND WIEDERAUFBAU

Nach dem Tod des Gründers wurde die Firma als OHG von den Söhnen Josef und Heinrich weitergeführt. In den Zeiten der Inflation wurde das Sortiment durch ein Spezialgeschäft für Bettwaren erweitert. Der zweite Weltkrieg unterbrach den wirtschaftlichen Aufschwung. Nach dem Tode von Josef Bernartz übernahm dessen Ehefrau Josefa die Firma.

Der Bombenangriff vom 18.10.1944 zerstörte das Bettwarengeschäft, der Angriff vom 06.01.1945 auch das Stammhaus in der Bonngasse.
Der Wiederaufbau wurde von der Witwe Josefa und Ihrem Sohn Walter unter großen Anstrengungen geschafft. Nach und nach erreichte man wieder die vorherige Größe. Das Sortiment umfasste nur noch Textilwaren und Berufskleidung.

3. GENERATION

DIE ENTSTEHUNG DER GmbH

Walter Bernartz übernahm 1969 die Firma und wandelte sie in der Folge in eine GmbH um. 1982 trat Winfried Bernartz nach dem Studium der Betriebswirtschaft in die Firma ein. Durch Umbauten 1984 und 1987 wurden die Geschäftsflächen deutlich vergrößert.

In den Folgejahren wurden Niederlassungen in Troisdorf und Köln eröffnet. Der Schwerpunkt des Handels verlagerte sich sukzessive mehr zu der Berufskleidung. Neben dem privaten Endkunden wurden mehr und mehr Firmen und Behörden als Kunden erschlossen. Neben dem Einzelhandel wurde verstärkt auf Groß- und Versandhandel gesetzt.
Der stetige Wandel setzt sich bis heute fort, mittlerweile werden auch vielfach Sonderanfertigungen hergestellt und 2017 wurde eine eigene Stickerei für Firmenlogos eröffnet.

4. GENERATION

2012 tritt Sandra Bernartz als neue Geschäftsführerin mit in das Unternehmen ein. Gemeinsam mit ihren Vater Winfried Bernartz leiten sie nun die Firma, welche mittlerweile 11 Mitarbeiter und 2 Auszubildende beschäftigen kann.